Details

Tradingpsychologie für Dummies


Tradingpsychologie für Dummies


Für Dummies 1. Aufl.

von: Roland Ullrich

18,99 €

Verlag: Wiley-VCH
Format: EPUB
Veröffentl.: 29.12.2020
ISBN/EAN: 9783527826827
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 272

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Ein Ratgeber nicht nur für angehende Trader, der Ihnen zeigt, wie Sie souverän auf dem Börsenparkett agieren, mentale Stärke entwickeln und typische Fehler vermeiden. Das Buch erklärt, warum Menschen eigentlich nicht zum Traden gemacht sind, wie das menschliche Gehirn tickt und wie man mithilfe von Erkenntnissen aus den Neurowissenschaften und der modernen Psychologie sich selbst und sein Verhalten bei der Geldanlage besser versteht. Sie finden den zu Ihrer Persönlichkeit passenden Trading-Stil, der Ihre Stärken zur Geltung bringt. Das Ziel: mit passgenauen Techniken und mentalen Tricks emotionale Fallen umschiffen und die entscheidenden Schritte auf dem Weg zum erfolgreichen Trader machen!
<p>Über den Autor 7</p> <p><b>Einführung</b> <b>17</b></p> <p>Über dieses Buch 18</p> <p>Konventionen in diesem Buch 19</p> <p>Was Sie nicht lesen müssen 20</p> <p>Törichte Annahmen über den Leser 20</p> <p>Wie dieses Buch aufgebaut ist 21</p> <p>Teil I: Der souveräne Trader 21</p> <p>Teil II: Leitfaden zum erfolgreichen Trader 22</p> <p>Teil III: Emotionale Souveränität 22</p> <p>Teil IV: Entscheidungen sicher treffen 22</p> <p>Teil V: Fehlverhalten vermeiden 22</p> <p>Teil VI: Der Top-Ten-Teil 23</p> <p>Symbole, die in diesem Buch verwendet werden 23</p> <p>Wie es weitergeht 24</p> <p><b>Teil I: Der souveräne Trader 25</b></p> <p><b>Kapitel 1 Hirngerechtes Trading</b> <b>27</b></p> <p>Warum wir Menschen eigentlich nicht zum Traden geschaffen sind 28</p> <p>Neurofinance: Im Hirn des Traders 28</p> <p>Typische menschliche Verhaltensmuster verstehen 30</p> <p>Kenntnisse aus den Neurowissenschaften clever nutzen 31</p> <p>Das wandelbare Gehirn: neuronale Plastizität 31</p> <p>Erfolgsfaktoren im Trading 32</p> <p><b>Kapitel 2 Mentale Stärke entwickeln 35</b></p> <p>Mentale Vorbereitung 35</p> <p>Die Strategie des Heiligen Grals 36</p> <p>Warum eine Marktanalyse nicht ausreicht 36</p> <p>Selbstanalyse statt Marktanalyse 37</p> <p>Aus Erfahrungen lernen: kleine Schritte, große Wirkung 38</p> <p>Die Stressfalle im Trading umgehen 38</p> <p>Motivierend: positiver Stress 39</p> <p>Stress und Angst vor Kontrollverlust 39</p> <p>Falsche Glaubenssätze ablegen 40</p> <p>Stress gezielt abbauen 40</p> <p>Resilienter werden 42</p> <p>Was resiliente Trader ausmacht 43</p> <p>Ins Trainingslager: Resilienz kann man trainieren 44</p> <p>Der Weg ist das Ziel: kontinuierliche Verbesserungsprozesse 46</p> <p>Emotionen als Informationsquelle annehmen 47</p> <p><b>Teil II: Leitfaden zum erfolgreichen Trade 49</b></p> <p><b>Kapitel 3 Ihr persönliches Trading-System entwickeln</b> <b>51</b></p> <p>Demokonto: Ihre Strategien testen und verbessern 52</p> <p>Paper Trading: Üben ohne Risiko und Nebenwirkungen 52</p> <p>Paper Trading: ein Papiertiger ohne Emotionen? 54</p> <p>Mustererkennung: Übung macht den Meister 55</p> <p>Explizite Mustererkennung: Chartanalyse und Co 56</p> <p>Intuitive Mustererkennung: Der siebte Sinn 57</p> <p>Ihre Stärken im Trading kennen und ausbauen 59</p> <p>Schwächen akzeptieren 59</p> <p>Stärken ausbauen 60</p> <p>Veränderungskompetenz 61</p> <p>Prozesse als Fels in der Brandung 62</p> <p>Intrinsisch motiviert für Veränderungen 63</p> <p>Eignungsdiagnose: Eigenschaften und Kompetenzen 64</p> <p>Ihr persönliches Kompetenzprofil 65</p> <p>Ihr persönliches Motivprofil 68</p> <p>Vorsicht Autopilot: Routiniert flexibel bleiben 72</p> <p><b>Kapitel 4 Die praktische Umsetzung Ihrer Handelspläne 75</b></p> <p>Intelligentes Chancenmanagement 76</p> <p>Chancen und Risiken abwägen (risk/reward ratio) 77</p> <p>Der evolutionäre Drang, Gewinne schnell mitzunehmen 79</p> <p>Gier: Die Biologie des Verlangens 82</p> <p>Verlustmanagement: Die Trader-Psyche am Limit 85</p> <p>Der Drawdown: Depotrisiken erkennen und begrenzen 85</p> <p>Verlustphasen psychisch durchstehen 88</p> <p>Stop-Loss-Limits: Ihre Verluste sinnvoll begrenzen 89</p> <p>Aktives Positionsmanagement: Von der Pflicht zur Kür 90</p> <p><b>Teil III: Emotionale Souveränität 93</b></p> <p><b>Kapitel 5 Trading als Persönlichkeitsentwicklung</b> <b>95</b></p> <p>Ein Trading-Tagebuch führen 96</p> <p>Die fachliche Analyse 100</p> <p>Die psychologische Analyse 101</p> <p>Das Thema hinter den Mustern erkennen 103</p> <p>Schädliche Muster austauschen 103</p> <p>Lösungen finden 104</p> <p>Regeln aufstellen, neue Gewohnheiten etablieren 106</p> <p>Die Trader-Persönlichkeit: Wer sind Sie? 107</p> <p>Persönlichkeitsentwicklung 108</p> <p>Den passenden Markt für Ihre Persönlichkeit finden 109</p> <p>Trading als Teamsport: Den Tunnelblick vermeiden 111</p> <p>Kreative Ideen entwickeln 111</p> <p>Alle Karten offen auf den Tisch legen 112</p> <p>Netzwerke bilden 113</p> <p><b>Kapitel 6 Mentales Selbstcoaching in der Praxis</b> <b>115</b></p> <p>Selbsthypnose: Ihr Unterbewusstsein als Verbündeter im Trading 117</p> <p>Formen der Selbsthypnose 117</p> <p>Veränderungsprozesse durch Trance anstoßen 118</p> <p>Selbstgespräche und der innere Dialog im Trading 118</p> <p>Positive Selbstgespräche entwickeln 120</p> <p>Selbstvertrauen und Selbstwertschätzung fördern 122</p> <p><b>Kapitel 7 Die Psychologie der Verlustverarbeitung</b> <b>127</b></p> <p>Psychologische Auswirkungen von Verlusten 128</p> <p>Mentale Strategien zur Verlustbewältigung 131</p> <p>Verlusttrades in Rauch und Asche aufgehen lassen 131</p> <p>Reframing: Den Verlusten einen neuen Rahmen geben 132</p> <p>Affirmationen: Die Kraft positiver Gedanken nutzen 134</p> <p>Emotionale Schutzschilde errichten 139</p> <p>Atemtechniken: Einfach und effektiv 140</p> <p><b>Kapitel 8 Mentaltechniken zur Stress- und Angstbewältigung</b> <b>145</b></p> <p>Körper und Geist in Einklang bringen 146</p> <p>Beobachterposition: Die Vogelperspektive einnehmen 147</p> <p>Ankern: Den Ruhepol finden 148</p> <p>Ankern ist erlernbar 149</p> <p>Ankern in der Praxis 150</p> <p>Visualisierung: Bilder im Kopf 152</p> <p>Mentale Bilder im Trading nutzen 152</p> <p>Zukunftsvisionen im Trading 153</p> <p><b>Teil IV: Entscheidungen sicher treffen 155</b></p> <p><b>Kapitel 9 Die verschlungenen Pfade der Entscheidungsfindung entwirren</b> <b>157</b></p> <p>Systematische Wahrnehmungsstörungen erkennen 157</p> <p>Selektive Wahrnehmung 158</p> <p>Grobe Vereinfachungen 158</p> <p>Gefährliche Emotionen? 160</p> <p>Bei Informationsüberfluss den Überblick behalten 161</p> <p>Erzählen Sie doch keine Geschichten! 163</p> <p>»Trading-Geschichten« 164</p> <p>Die Rolle der Finanzpresse 166</p> <p><b>Kapitel 10 Faustregeln aus der Kiste der Evolution nutzen</b> <b>167</b></p> <p>Mentale Abkürzungen bei Stress und Zeitdruck 167</p> <p>Kognitive Dissonanz: Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt… 168</p> <p>Demut statt Rechthaberei? 170</p> <p>Wege aus der Dissonanzfalle 171</p> <p><b>Kapitel 11 Die richtige Entscheidungsbasis im Trading finden</b> <b>173</b></p> <p>Der Dispositionseffekt: Warum Anleger an Verliereraktien festhalten und Gewinneraktien zu früh verkaufen 173</p> <p>Der Momentum-Effekt 175</p> <p>Die Strategie des Verbilligens 175</p> <p>Wenn Sie gutes Geld dem schlechten hinterherwerfen… 177</p> <p>Pyramidisieren: Das Erfolgsgeheimnis 178</p> <p>Wenn Verlustängste uns den Verstand rauben 180</p> <p>Die Prospect-Theorie und Verlustaversion 181</p> <p>Verlustvermeidung: Der Blick ins Trader-Hirn 181</p> <p>Mentale Buchführung betreiben 182</p> <p>Wenn menschliche Urinstinkte durchschlagen 183</p> <p>Die Zeit heilt eben nicht alle Wunden 183</p> <p><b>Teil V: Fehlverhalten vermeiden 185</b></p> <p><b>Kapitel 12 Offensichtliche Fehleinschätzungen vermeiden lernen</b> <b>187</b></p> <p>Die Fixierung auf Referenzpunkte 187</p> <p>Die flexible Risikoeinstellung 188</p> <p>Der Framing-Effekt: Wie die Art der Darstellung unsere Risikowahrnehmung bestimmt 189</p> <p>Wahrscheinlichkeiten richtig einschätzen 190</p> <p>Die Verfügbarkeitsheuristik: Wenn Bilder aus der Vergangenheit Sie einholen 191</p> <p>Die Angst vor dem Unbekannten: was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht… 193</p> <p>Home Bias: Zu Hause ist es am schönsten! 194</p> <p>Besitzstandsdenken: Die Wertpapiere in meinem Depot gehören mir! 195</p> <p>Der Status-quo-Effekt: Es bleibt so wie es ist! 195</p> <p><b>Kapitel 13 Kollektives Fehlverhalten an der Börse</b> <b>197</b></p> <p>Herdenverhalten wie in der Steinzeit 197</p> <p>Der Mensch als soziales Wesen 198</p> <p>Börse ist Psychologie 198</p> <p>Dem Trend folgen 199</p> <p>Wann kann Herdenverhalten rational sein? 200</p> <p>Vorsicht Ansteckungsgefahr! 202</p> <p>FOMO: Die Angst, etwas zu verpassen… 203</p> <p>TINA: alternativlos… 204</p> <p>Das Problem der Nachrichtenflut 205</p> <p>Seriös oder nicht? Die Spreu vom Weizen trennen 205</p> <p>Das »Bild-Zeitungs-Syndrom« 206</p> <p>Die Einprägsamkeit wiederkehrender Meldungen 206</p> <p>Die Entdeckung der Langsamkeit 208</p> <p>Konservatismus 208</p> <p>Der Gewinnankündigungsdrift 208</p> <p>Drehen Sie den Spieß um und nutzen Sie Ihre Chancen! 209</p> <p><b>Kapitel 14 Das Ego im Trading in den Griff bekommen</b> <b>211</b></p> <p>Aus Fehlern lernen? 211</p> <p>Die Kontrollillusion: Alles im Griff? 212</p> <p>Selbstzuschreibung: Hochmut kommt vor dem Fall 213</p> <p>Können oder Glück? Aus Fehlern lernen 213</p> <p>Der demütige Trader 214</p> <p>Der Rückschau-Effekt 214</p> <p>Hinterher sind Sie immer schlauer 214</p> <p>Trading-Fehler entlarven 215</p> <p>Selbstüberschätzung 215</p> <p>Der Optimismus-Effekt 216</p> <p><b>Kapitel 15 Angst – Ihr ständiger Begleiter im Trading</b> <b>219</b></p> <p>Die Übermacht der Emotionen 220</p> <p>Ängste im Trading erkennen 221</p> <p>Glaubenssätze, die Ihnen im Weg stehen 222</p> <p>Abwehrreaktionen durch Angst 223</p> <p>Strategien für Krisensituationen 223</p> <p>Die selbsterfüllende Prophezeiung 224</p> <p>Wege aus der Angstfalle 224</p> <p>Stressabbau durch Bewegung 225</p> <p>Ängste verstehen und richtig einordnen 227</p> <p>Selbstreflexion: Setzen Sie sich mit Ihren Ängsten auseinander! 227</p> <p>Konsequenzen richtig einschätzen 229</p> <p>In Erfolgen denken 229</p> <p>Gemeinschaftsgefühl schaffen 230</p> <p>Reueaversion: Die Angst vor dem Bedauern 231</p> <p>Wenn Trader bereuen 231</p> <p>Vorauseilender Gehorsam? 232</p> <p>Warum Sie lieber nichts tun… 233</p> <p><b>Teil VI: Der Top-Ten-Teil 235</b></p> <p><b>Kapitel 16 Zehn vermeidbare Psychofallen im Trading 237</b></p> <p>Demokonto? Zeitverschwendung, wer braucht das schon… 237</p> <p>Pläne und Regelwerk? Ein Graus, ich will flexibel und intuitive reagieren können… 238</p> <p>Ihr Ego: Der Störenfried im Hinterstübchen 238</p> <p>Ihre Ziele im Trading-Geschäft? 238</p> <p>Sie brauchen das Geld und können sich keine Verluste erlauben 239</p> <p>Revenge Trading: Ich will mein Geld zurück… 239</p> <p>Overtrading: Falsch verstandener Hochfrequenzhandel 239</p> <p>Doubling Down: Die gefährliche Strategie des Verbilligens 240</p> <p>Frühzeitige Gewinnmitnahmen 240</p> <p>Gegen den Trend 241</p> <p><b>Kapitel 17 Zehn Erfolgsgeheimnisse mental überlegener Trader</b> <b>243</b></p> <p>Die richtige innere Einstellung zum Trading gewinnen 243</p> <p>Prozessorientiert traden 243</p> <p>Dem Kapitalschutz Ihres Trading-Kontos Priorität geben 244</p> <p>Mentales Verlustmanagement betreiben 244</p> <p>Mentales Chancenmanagement ausüben 244</p> <p>Demütig dem Markt gegenüber werden 245</p> <p>Verantwortung übernehmen 245</p> <p>Ein Trading-Tagebuch führen 245</p> <p>Ihren persönlichen Trading-Stil finden 245</p> <p>Die Balance zwischen Kognition und Emotion halten 245</p> <p><b>Kapitel 18 Zehn Grundregeln für den perfekten Trading-Tag</b> <b>247</b></p> <p>Mit der fachlichen Tagesplanung beginnen 248</p> <p>Unerwartete Szenarien einplanen 249</p> <p>Risiken vorausschauend steuern 249</p> <p>Relevante Informationen filtern 250</p> <p>Mental vorbereitet sein 250</p> <p>Parameter im Blick haben 251</p> <p>Laufende Trades professionell managen 251</p> <p>Emotionen vorausschauend kontrollieren 252</p> <p>Den Trading-Tag auswerten 253</p> <p>Aus Fehlern lernen und sich weiterentwickeln 253</p> <p>Stichwortverzeichnis 255</p>

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: