Details

Geotechnik


Geotechnik

Grundbau
Bauingenieur-Praxis, Band 24 2. Auflage

von: Gerd Möller

49,99 €

Verlag: Ernst & Sohn
Format: EPUB
Veröffentl.: 29.05.2012
ISBN/EAN: 9783433602003
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 564

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

The book introduces in particular foundation methods and methods of securing level changes in terrain. The description of calculation and dimensioning with examples are a valuable orientation aid for those working in design and as technical experts.
Vorwort VII <p><b>1 Zum Normenhandbuch Eurocode 7 1</b></p> <p>1.1 Allgemeines 1</p> <p>1.2 Einwirkungen, geotechnische Kenngrößen, Widerstände 2</p> <p>1.2.1 Einwirkungen. 3</p> <p>1.2.2 Geotechnische Kenngrößen 4</p> <p>1.2.3 Widerstände 4</p> <p>1.3 Charakteristische und repräsentative Werte 4</p> <p>1.3.1 Charakteristische Werte 4</p> <p>1.3.2 Repräsentative Werte 5</p> <p>1.4 Grenzzustände 6</p> <p>1.5 Bemessungssituationen und Teilsicherheitsbeiwerte 7</p> <p>1.5.1 Bemessungssituationen 7</p> <p>1.5.2 Teilsicherheitsbeiwerte 9</p> <p>1.6 Bemessungswerte 12</p> <p>1.6.1 Bemessungswerte von Einwirkungen 12</p> <p>1.6.2 Bemessungswerte von geotechnischen Kenngrößen 13</p> <p>1.6.3 Bemessungswerte von Bauwerkseigenschaften 13</p> <p>1.7 Rechnerische Nachweisführung der Tragsicherheit 13</p> <p>1.7.1 Verlust der Lagesicherheit (EQU) 14</p> <p>1.7.2 Versagen im Tragwerk und im Baugrund (STR und GEO) 14</p> <p>1.7.3 Versagen durch Aufschwimmen (UPL) 16</p> <p>1.7.4 Versagen durch hydraulischen Grundbruch (HYD) 16</p> <p>1.8 Beobachtungsmethode 17</p> <p><b>2 Frost im Baugrund 19</b></p> <p>2.1 Allgemeines und Regelwerke 19</p> <p>2.1.1 Allgemeines 19</p> <p>2.1.2 Regelwerke 19</p> <p>2.2 Homogener und nicht homogener Bodenfrost 19</p> <p>2.3 Frostkriterien 20</p> <p>2.3.1 Frostempfindliche Böden nach Casagrande 20</p> <p>2.3.2 Frostkriterien nach Schaible 20</p> <p>2.3.3 Klassifikation der Frostempfindlichkeit nach DIN 18196 21</p> <p>2.3.4 Klassifikation der Frostempfindlichkeit nach ZTV E-StB 09 22</p> <p>2.4 Frosttiefen und frostfreie Gründungen 24</p> <p>2.5 Frostschäden und Maßnahmen zu ihrer Vermeidung 24</p> <p>2.5.1 Straßenbau und Flugplatzbefestigungen 25</p> <p>2.5.2 Hochbau 28</p> <p>2.5.3 Bei Baugruben und Böschungen 29</p> <p><b>3 Baugrundverbesserung 31</b></p> <p>3.1 Allgemeines und Regelwerke 31</p> <p>3.1.1 Allgemeines 31</p> <p>3.1.2 Regelwerke 32</p> <p>3.2 Verdichtung von Böden 32</p> <p>3.2.1 Oberflächenverdichtung nichtbindiger Böden 33</p> <p>3.2.2 Tiefenverdichtung nichtbindiger Böden mit dem Rütteldruckverfahren 35</p> <p>3.2.3 Oberflächenverdichtung bindiger Böden 37</p> <p>3.2.4 Verdichtung durch Vorbelastung 38</p> <p>3.2.5 Vakuumkonsolidierung 40</p> <p>3.2.6 Verdichtung durch Grundwasserabsenkung 41</p> <p>3.2.7 Dynamische Intensivverdichtung 42</p> <p>3.3 Bodenaustauschverfahren 44</p> <p>3.3.1 Polstergründung (Bodenteilersatz) 46</p> <p>3.3.2 Tiefenverdichtung mittels Rüttelstopfverdichtung 46</p> <p>3.3.3 Geokunststoffummantelte Sandsäulen 48</p> <p>3.4 Injektionsverfahren 50</p> <p>3.4.1 DIN-Normen 52</p> <p>3.4.2 Begriffe 52</p> <p>3.4.3 Erforderliche Baugrunduntersuchungen 53</p> <p>3.4.4 Einpresstechnik und Injektionsgeräte 54</p> <p>3.4.5 Verpressvorgang 56</p> <p>3.4.6 Zementinjektionen 57</p> <p>3.4.7 Silikatgelinjektionen 59</p> <p>3.4.8 Kunstharzinjektionen 59</p> <p>3.4.9 Anwendungsbeispiele 59</p> <p>3.4.10 Prüfung nach DIN 4093 und Überwachung 61</p> <p>3.4.11 Standsicherheit von Einpresskörpern im Lockergestein nach DIN 4093 62</p> <p>3.5 Düsenstrahlverfahren 62</p> <p>3.5.1 Allgemeines 62</p> <p>3.5.2 Begriffe nach DIN EN 12716 63</p> <p>3.5.3 Herstellungsweise und Eigenschaften von Düsenstrahlelementen 64</p> <p>3.5.4 Anwendungsmöglichkeiten 66</p> <p><b>4 Flachgründungen 68</b></p> <p>4.1 Allgemeines und Normen 68</p> <p>4.1.1 Allgemeines 68</p> <p>4.1.2 DIN-Normen 68</p> <p>4.2 Begriffe und Grundlagen 69</p> <p>4.2.1 Begriffe 69</p> <p>4.2.2 Untersuchungen des Baugrunds 69</p> <p>4.2.3 Konstruktionen bei großen zu erwartenden Setzungsunterschieden 70</p> <p>4.2.4 Dehnfugen 71</p> <p>4.3 Entwurf, Auswahl und konstruktive Forderungen 73</p> <p>4.3.1 Entwurfsgrundlagen 73</p> <p>4.3.2 Auswahlkriterien 74</p> <p>4.3.3 Konstruktive Forderungen74</p> <p>4.4 Einwirkungen und Widerstände 75</p> <p>4.4.1 Einwirkungen 75</p> <p>4.4.2 Widerstände des Baugrunds 76</p> <p>4.5 Äußere Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit 77</p> <p>4.6 Einzelfundamente 81</p> <p>4.6.1 Unbewehrte Betonfundamente 82</p> <p>4.6.2 Stahlbetonfundamente 84</p> <p>4.6.3 Gestaltung 86</p> <p>4.6.4 Sohldruckverteilung 88</p> <p>4.6.5 Biegebemessung von Stahlbetonfundamenten 89</p> <p>4.6.6 Nachweis gegen Durchstanzen bei Stahlbetonfundamenten 91</p> <p>4.6.7 Gebrauchstauglichkeitsnachweise nach DIN EN 1992-1-1 95</p> <p>4.6.8 Vorgefertigte Einzelfundamente 96</p> <p>4.6.9 Vorgefertigte Köcherfundamente 97</p> <p>4.6.10 Verankerung von Stahlstützen 98</p> <p>4.7 Streifenfundamente 99</p> <p>4.7.1 Unbewehrte Betonfundamente 100</p> <p>4.7.2 Stahlbetonfundamente 102</p> <p>4.7.3 Einseitige Fundamente 104</p> <p>4.7.4 Bemessungsmomente für Stahlbetonfundamente 105</p> <p>4.7.5 Nachweis der Tragfähigkeit für Querkraft 106</p> <p>4.7.6 Stahlbetonträgerroste 107</p> <p>4.8 Gründungsbalken 108</p> <p>4.9 Gründungsplatten 112</p> <p>4.9.1 Allgemeines 112</p> <p>4.9.2 Platten konstanter Dicke und örtlich verstärkte Platten 113</p> <p>4.9.3 Berechnungsverfahren für Gründungsbalken und -platten 113</p> <p>4.9.4 Spannungstrapezverfahren, vorgegebene Sohldruckverteilung 115</p> <p>4.9.5 Verteilung nach Boussinesq, vorgegebene Sohldruckverteilung 116</p> <p>4.9.6 Belastungsgleiche Verteilung, vorgegebene Sohldruckverteilung 117</p> <p>4.9.7 Bettungsmodulverfahren, verformungsabhängige Sohldruckverteilung 117</p> <p>4.9.8 Steifemodulverfahren, verformungsabhängige Sohldruckverteilung 120</p> <p><b>5 Pfähle 127</b></p> <p>5.1 Allgemeines und Regelwerke 127</p> <p>5.1.1 Allgemeines 127</p> <p>5.1.2 Regelwerke 128</p> <p>5.2 Einteilungen der Pfähle 128</p> <p>5.2.1 Nach der Art ihrer vorwiegenden Lastabtragung 128</p> <p>5.2.2 Nach der Lage der tragfähigen Schicht bei Druckpfählen 129</p> <p>5.2.3 Nach ihrem Baustoff 129</p> <p>5.2.4 Nach ihrer Lage im Boden 131</p> <p>5.2.5 Nach ihrer Herstellung und der Art ihres Einbaus 131</p> <p>5.2.6 Nach der Art ihrer Beanspruchung 131</p> <p>5.3 Verdrängungspfähle 132</p> <p>5.3.1 Begriffe, Einteilung und Herstellgenauigkeit nach DIN EN 12699 132</p> <p>5.3.2 Reihenfolge des Einbringens, Pfahlabstände und -neigungen 133</p> <p>5.3.3 Holzpfähle 134</p> <p>5.3.4 Allgemeines zu Betonfertigpfählen 136</p> <p>5.3.5 Vorgefertigte Stahlbetonpfähle 138</p> <p>5.3.6 Spannbetonpfähle 140</p> <p>5.3.7 Stahlpfähle 141</p> <p>5.3.8 Ortbetonpfähle 143</p> <p>5.3.9 Schraubpfähle 146</p> <p>5.3.10 Presspfähle 148</p> <p>5.4 Bohrpfähle 150</p> <p>5.4.1 Definitionen und Anwendungsbereiche 150</p> <p>5.4.2 Verrohrtes und ungestütztes Bohren 151</p> <p>5.4.3 Aufnahme großer konzentrierter Lasten 152</p> <p>5.4.4 Schneckenbohrpfähle 153</p> <p>5.5 Mikropfähle 154</p> <p>5.5.1 Definitionen und Anwendungsbereiche 154</p> <p>5.5.2 Systeme 156</p> <p>5.6 Pfahlkopfanschlüsse 158</p> <p>5.7 Tragverhalten von Pfählen 160</p> <p>5.7.1 Inneres Tragverhalten 160</p> <p>5.7.2 Äußeres Tragverhalten 160</p> <p>5.8 Tragverhalten von Pfählen gemäß DIN EN 1997-1 162</p> <p>5.8.1 Allgemeines 162</p> <p>5.8.2 Einwirkungen und Beanspruchungen 162</p> <p>5.8.3 Bemessungswerte der Einwirkungen und Beanspruchungen 164</p> <p>5.8.4 Pfahlwiderstände, Allgemeines 164</p> <p>5.8.5 Axiale Widerstände aus Ergebnissen statischer Pfahlprobebelastungen 165</p> <p>5.8.6 Axiale Pfahlwiderstände aus Erfahrungswerten, Allgemeines167</p> <p>5.8.7 Axiale Widerstände aus Erfahrungswerten für Bohrpfähle 168</p> <p>5.8.8 Axiale Widerstände aus Erfahrungswerten für Fertigrammpfähle 179</p> <p>5.8.9 Axiale Widerstände aus Erfahrungswerten für Ortbetonrammpfähle 182</p> <p>5.8.10 Axiale Widerstände aus Erfahrungswerten für verpresste Mikropfähle 185</p> <p>5.8.11 Bemessungswerte der Pfahlwiderstände 186</p> <p>5.8.12 Nachweis der Tragfähigkeit axial belasteter Einzelpfähle 186</p> <p>5.8.13 Nachweis der Gebrauchstauglichkeit 188</p> <p>5.9 Horizontalbelastungen von Pfählen 191</p> <p>5.9.1 Aktive Horizontalbelastung 191</p> <p>5.9.2 Passive Horizontalbelastung 191</p> <p>5.9.3 Berechnungsmethoden für Einzelpfähle mit Horizontalbelastung 194</p> <p>5.9.4 Bettungsmodulverfahren bei Einzelpfählen 194</p> <p>5.10 Axial belastete Vertikalpfahlgruppen, äußeres Tragverhalten 195</p> <p>5.10.1 Wechselwirkung zwischen Einzelpfählen in Pfahlgruppen 195</p> <p>5.10.2 Tragfähigkeits- und Gebrauchstauglichkeitsnachweise nach DIN EN 1997-1 196</p> <p>5.11 Horizontal belastete Vertikalpfahlgruppen, Einwirkungen und Widerstände 199</p> <p>5.12 Probebelastung von Pfählen 204</p> <p>5.12.1 Allgemeines 204</p> <p>5.12.2 Widerstands-Setzungs-Linien und Pfahlkopfbewegungen 204</p> <p>5.12.3 Anzahl der Probepfähle 205</p> <p>5.12.4 Zeitpunkt der Probebelastung 205</p> <p>5.12.5 Belastungseinrichtungen für axiale Probebelastungen 206</p> <p>5.12.6 Belastungseinrichtungen für horizontale Probebelastungen 209</p> <p>5.12.7 Instrumentierung und Messverfahren 210</p> <p>5.12.8 Verlauf der Probebelastung 211</p> <p>5.13 Dynamische Integritätsprüfung bei Pfählen 212</p> <p><b>6 Pfahlroste 216</b></p> <p>6.1 Allgemeines 216</p> <p>6.2 Einteilungen von Pfahlrosten 216</p> <p>6.2.1 Tiefe und hohe Pfahlroste 216</p> <p>6.2.2 Statisch bestimmte Pfahlroste 216</p> <p>6.2.3 Statisch unbestimmte Pfahlroste 217</p> <p>6.2.4 Kinematisch unbestimmte Pfahlroste 218</p> <p>6.3 Kriterien zur Wahl und Anordnung der Pfahlrostpfähle 219</p> <p>6.4 Pfahlkraftermittlung statisch bestimmter ebener Pfahlroste 220</p> <p>6.5 Berechnung statisch unbestimmter Pfahlroste 224</p> <p>6.5.1 Allgemeines 224</p> <p>6.5.2 Geometrie der axial belasteten Pfähle 224</p> <p>6.5.3 Einwirkungen auf das System 225</p> <p>6.5.4 Steifigkeiten der axial belasteten Einzelpfähle 226</p> <p>6.5.5 Steifigkeitsmatrix des Pfahlrostes 226</p> <p>6.5.6 Gleichungssystem des Pfahlrostes 227</p> <p>6.5.7 Berechnung der Pfahlkopfbewegungen und der Pfahlkräfte 227</p> <p>6.5.8 Pfahlroste mit senkrechten axial belasteten Pfählen 233</p> <p>6.5.9 Symmetrische Pfahlroste mit senkrechten axial belasteten Pfählen 235</p> <p>6.5.10 Ebene Pfahlroste mit axial belasteten Pfählen 239</p> <p>6.5.11 Ebene symmetrische Pfahlroste mit axial belasteten Pfählen 240</p> <p>6.5.12 Ebene Pfahlroste mit senkrechten axial belasteten Pfählen 240</p> <p>6.5.13 Ebene Pfahlroste mit zwei unter α 1 und α 2 geneigten Pfahlgruppen 242</p> <p>6.6 Geländebruch bei Stützkonstruktionen mit Pfahlrosten 246</p> <p>6.7 Ausführungsbeispiele für Pfahlroste 247</p> <p><b>7 Verankerungen 250</b></p> <p>7.1 Allgemeines und Regelwerke 250</p> <p>7.1.1 Allgemeines 250</p> <p>7.1.2 Regelwerke 251</p> <p>7.2 Abtragung von Verankerungskräften 251</p> <p>7.2.1 Abtragung über Ankerelemente 251</p> <p>7.2.2 Abtragung über Bohrlochwand 252</p> <p>7.3 Begriffe für Verpressanker 253</p> <p>7.3.1 Ankerarten 253</p> <p>7.3.2 Längen 257</p> <p>7.3.3 Kräfte 257</p> <p>7.4 Korrosionsschutz für Verpressanker 258</p> <p>7.4.1 Kurzzeitanker, Verankerungslängen 258</p> <p>7.4.2 Kurzzeitanker, freie Stahllängen 259</p> <p>7.4.3 Kurzzeitanker, Übergang freie Stahllänge zur Verankerungslänge 260</p> <p>7.4.4 Kurzzeitanker, Ankerkopfbereich 260</p> <p>7.4.5 Daueranker; Allgemeines 261</p> <p>7.4.6 Daueranker, Verankerungslängen und freie Stahllängen 261</p> <p>7.4.7 Daueranker, Ankerkopfbereich 262</p> <p>7.5 Herstellung von Verpressankern 263</p> <p>7.5.1 Bohrlöcher 263</p> <p>7.5.2 Einbau, Verpressung und Nachverpressung 264</p> <p>7.6 Verpressankerbemessung und -nachweise 267</p> <p>7.6.1 Allgemeines 267</p> <p>7.6.2 Einwirkungen und Beanspruchungen 267</p> <p>7.6.3 Widerstände 268</p> <p>7.6.4 Nachweis der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit 269</p> <p>7.7 Prüfungen von Verpressankern gemäß DIN EN 1537 270</p> <p>7.7.1 Untersuchungsprüfung 271</p> <p>7.7.2 Eignungsprüfung 272</p> <p>7.7.3 Abnahmeprüfung 272</p> <p>7.7.4 Nachprüfung 273</p> <p>7.8 Herauszieh-Widerstände und Kriechmaß 273</p> <p>7.8.1 Herauszieh-Widerstände beim Bruch in nichtbindigen Böden 273</p> <p>7.8.2 Herauszieh-Widerstände beim Bruch in bindigen Böden 275</p> <p>7.8.3 Herauszieh-Widerstand Ra, k und Kriechmaß ks 276</p> <p>7.9 Voraussetzungen für die Verwendung von Verpressankern 279</p> <p>7.10 Wahl geeigneter Ankersysteme 280</p> <p>7.11 Entwurfsregeln für Verpressankerlänge und - anordnung 280</p> <p>7.12 Standsicherheit des Gesamtsystems bei Ankergruppen 283</p> <p>7.12.1 Verankerung äußerer Lasten 283</p> <p>7.12.2 Verankerte Baugrubenwände (tiefe Gleitfuge) 285</p> <p><b>8 Wasserhaltung 290</b></p> <p>8.1 Allgemeines und Regelwerke 290</p> <p>8.2 Grundwasserströmung 291</p> <p>8.2.1 Voraussetzungen und Begriffe 291</p> <p>8.2.2 Strömungsgleichung von Laplace 292</p> <p>8.2.3 Strömungsnetze 293</p> <p>8.2.4 Grundwasserströmung und Bodenwichte 297</p> <p>8.3 Hydraulischer Grundbruch 299</p> <p>8.3.1 Allgemeines 299</p> <p>8.3.2 Sicherheitsnachweis nach Baumgart/Davidenkoff 300</p> <p>8.3.3 Näherungsformel von Kastner 302</p> <p>8.3.4 Sicherheitsnachweis nach Terzaghi/Peck 305</p> <p>8.3.5 Sicherheitsnachweis nach DIN 1054 306</p> <p>8.3.6 Sicherheitsnachweise nach EAU und EAB 307</p> <p>8.3.7 Sicherheitsnachweise für Baugruben mit Bemessungsdiagrammen 308</p> <p>8.3.8 Senkrechte Durchströmung von horizontal geschichtetem Boden 309</p> <p>8.3.9 Berücksichtigung von Bodenschichtungen 310</p> <p>8.3.10 Sicherungsmaßnahmen 311</p> <p>8.4 Erosionsgrundbruch 312</p> <p>8.5 Verfahren der Wasserhaltung 314</p> <p>8.6 Schwerkraftentwässerung 315</p> <p>8.6.1 Allgemeines 315</p> <p>8.6.2 Offene Wasserhaltung315</p> <p>8.6.3 Horizontalabsenkung 316</p> <p>8.6.4 Brunnenabsenkung 317</p> <p>8.6.5 Flachbrunnenanlagen 318</p> <p>8.6.6 Wellpointanlagen 320</p> <p>8.6.7 Tiefbrunnenanlagen 321</p> <p>8.7 Unterdruckentwässerung 322</p> <p>8.7.1 Allgemeines 322</p> <p>8.7.2 Spülfilteranlagen 323</p> <p>8.7.3 Tiefbrunnenanlagen 324</p> <p>8.8 Gesetz von Darcy, Gültigkeitsgrenzen 325</p> <p>8.9 Arten von Grundwasserleitern 327</p> <p>8.9.1 Grundwasserleiter mit freier Grundwasseroberfläche 327</p> <p>8.9.2 Grundwasserleiter mit gespanntem Grundwasser 327</p> <p>8.10 Berechnungsformeln 328</p> <p>8.10.1 Zufluss zu einem Schlitz, Formel von Dupuit 328</p> <p>8.10.2 Offene Wasserhaltung 329</p> <p>8.10.3 Brunnenformel von Dupuit-Thiem, Voraussetzungen 331</p> <p>8.10.4 Brunnenformel von Dupuit-Thiem bei freier Grundwasseroberfläche 331</p> <p>8.10.5 Brunnenformel von Dupuit-Thiem bei gespanntem Grundwasser 333</p> <p>8.10.6 Fassungsvermögen von Einzelbrunnen 335</p> <p>8.10.7 Reichweite R der Absenkung bei vollkommenen Einzelbrunnen 338</p> <p>8.10.8 Mehrbrunnenformel von Forchheimer 339</p> <p>8.10.9 Von Brunnen umschlossene Baugrube 341</p> <p>8.10.10 Benetzte Filterflächenhöhe h' eines Anlagebrunnens 342</p> <p>8.10.11 Unvollkommene Brunnen 347</p> <p>8.10.12 Einfluss der Eintauchtiefe von wasserdichten Baugrubenwänden348</p> <p>8.10.13 Durchlässigkeitsbeiwert, Probewasserabsenkung 349</p> <p><b>9 Stützmauern (Gewichtsstützwände) 351</b></p> <p>9.1 Allgemeines 351</p> <p>9.2 Regelwerke und Begriffe 351</p> <p>9.2.1 Regelwerke 351</p> <p>9.2.2 Begriffe 352</p> <p>9.3 Bedingungen und Gesichtspunkte beim Entwurf 352</p> <p>9.3.1 Allgemeine Bedingungen352</p> <p>9.3.2 Konstruktive Gesichtspunkte353</p> <p>9.4 Stützmauertypen 354</p> <p>9.4.1 Futtermauern 354</p> <p>9.4.2 Trockengewichtsmauern355</p> <p>9.4.3 Schwergewichtsmauern355</p> <p>9.4.4 Winkelstützmauern 356</p> <p>9.5 Einwirkungen und Widerstände 356</p> <p>9.5.1 Auf Schwergewichtsmauern einwirkender Erddruck. 357</p> <p>9.5.2 Auf Winkelstützmauern einwirkender Erddruck 358</p> <p>9.5.3 Wasserdruck auf Stützmauern366</p> <p>9.5.4 Widerstände 366</p> <p>9.6 Nachweis der Tragfähigkeit 367</p> <p>9.6.1 Gleitsicherheit 367</p> <p>9.6.2 Grundbruchsicherheit 368</p> <p>9.6.3 Kippsicherheit 370</p> <p>9.6.4 Materialversagen bei Schwergewichtsmauern 370</p> <p>9.6.5 Nachweis für die Grenzzustände HYD und GEO-3 371</p> <p>9.7 Nachweis der Gebrauchstauglichkeit 372</p> <p>9.7.1 Zulässige Lage der Sohldruckresultierenden 372</p> <p>9.7.2 Unzuträgliche Verschiebungen und unzulässige Setzungen 375</p> <p>9.8 Entwässerung 375</p> <p>9.8.1 Belastungen von Stützmauern 375</p> <p>9.8.2 Anordnung von Dränageeinrichtungen 376</p> <p>9.8.3 Anforderungen an Dräneinrichtungen 377</p> <p>9.8.4 Bedingungen für die Ausführung von Sickeranlagen 378</p> <p>9.8.5 Ableitung von Oberflächenwasser 380</p> <p><b>10 Spundwände 381</b></p> <p>10.1 Allgemeines und Regelwerke 381</p> <p>10.1.1 Allgemeines 381</p> <p>10.1.2 Regelwerke 382</p> <p>10.2 Einsatz von Stahlspundwänden 383</p> <p>10.2.1 Einsatzvorteile 383</p> <p>10.2.2 Vergleich mit anderen Stützkonstruktionen 383</p> <p>10.2.3 Mögliche Querschnittsschwächungen 384</p> <p>10.2.4 Zusätzliche Dichtungsmaßnahmen 386</p> <p>10.3 Profile von Stahlspundwänden 387</p> <p>10.4 Einbringung von Stahlspundbohlen 390</p> <p>10.4.1 Rammen 391</p> <p>10.4.2 Einrütteln 392</p> <p>10.4.3 Einpressen 394</p> <p>10.4.4 Einstellen in Schlitzwände 395</p> <p>10.5 Berechnung von Spundwänden 396</p> <p>10.5.1 Vorbemerkungen 396</p> <p>10.5.2 Einwirkungen bei Baugruben 397</p> <p>10.5.3 Grundformen der Spundwandbewegung und Erddruckverteilung 399</p> <p>10.5.4 Abhängigkeiten der Erddruckkraftgröße gemäß EAB 400</p> <p>10.5.5 Neigungswinkel des Erddrucks gemäß EAB und EAU 401</p> <p>10.5.6 Aktive Erddruckkraft bei unbelasteter Geländeoberfläche gemäß EAB 402</p> <p>10.5.7 Aktive Erddruckverteilung bei unbelasteter Geländeoberfläche nach EAB 403</p> <p>10.5.8 Aktive Erddruckkraft aus Nutzlasten gemäß EAB 404</p> <p>10.5.9 Aktive Erddruckverteilung aus Nutzlasten nach EAB 406</p> <p>10.5.10 Vereinfachte Lastfiguren gestützter Wände nach EAB 406</p> <p>10.5.11 Passive Erddruckverteilung im Einbindebereich der Wand nach EAB 407</p> <p>10.5.12 Vereinfachte Lastfiguren von Spundwänden nach EAB 408</p> <p>10.5.13 Baugruben im Wasser 409</p> <p>10.5.14 Lastbilder für Spundwände im Wasser 410</p> <p>10.5.15 Standsicherheitsnachweise nach DIN EN 1997-1, DIN 1054 und EAB411</p> <p>10.5.16 Erforderliche Einbindetiefe von Spundwänden 413</p> <p>10.5.17 Erforderliche Einbindetiefe mit dem Lastansatz von Blum 415</p> <p>10.5.18 Inneres Gleichgewicht der Vertikalkräfte 423</p> <p>10.5.19 Äußeres Gleichgewicht der Vertikalkräfte (Versinken der Wand)424</p> <p>10.5.20 Gebrauchstauglichkeitsnachweis nach E DIN 1997-1, DIN 1054 und EAB 427</p> <p><b>11 Pfahlwände 428</b></p> <p>11.1 Allgemeines 428</p> <p>11.2 Anwendungsbereiche 429</p> <p>11.3 Regelwerke 430</p> <p>11.4 Wandtypen 430</p> <p>11.4.1 Aufgelöste Pfahlwände 431</p> <p>11.4.2 Tangierende Pfahlwände 432</p> <p>11.4.3 Überschnittene Pfahlwände 433</p> <p>11.5 Herstellung 434</p> <p>11.5.1 Bohrschablonen 434</p> <p>11.5.2 Wände 435</p> <p>11.6 Tragverhalten 437</p> <p>11.7 Bemessung 438</p> <p>11.7.1 Bemessung der Spritzbeton-Ausfachungen 438</p> <p>11.7.2 Bemessung von Verankerungen 438</p> <p><b>12 Schlitzwände 439</b></p> <p>12.1 Allgemeines 439</p> <p>12.2 Anwendungsbereiche 440</p> <p>12.3 Regelwerke und Begriffe 441</p> <p>12.3.1 Regelwerke 441</p> <p>12.3.2 Begriffe 441</p> <p>12.4 Aushubwerkzeuge 443</p> <p>12.4.1 Schlitzwandgreifer 443</p> <p>12.4.2 Schlitzwandfräsen 444</p> <p>12.5 Herstellungsverfahren 445</p> <p>12.5.1 Zweiphasenverfahren 446</p> <p>12.5.2 Einphasenverfahren 446</p> <p>12.5.3 Kombinationsverfahren446</p> <p>12.6 Herstellung von Schlitzwänden 447</p> <p>12.6.1 Leitwände 450</p> <p>12.6.2 Schlitzaushub 451</p> <p>12.6.3 Betonieren 453</p> <p>12.7 Tonsuspensionen, Fließgrenze und thixotrope Verfestigung 454</p> <p>12.8 Übertragung des Stützflüssigkeitsdrucks 455</p> <p>12.8.1 Entstehung von vollkommenen Filterkuchen 455</p> <p>12.8.2 Reine Eindringung (fehlender Filterkuchen) 456</p> <p>12.8.3 Unvollkommene Filterkuchenbildung und verminderte Eindringung 457</p> <p>12.8.4 Geschlossene Systeme 458</p> <p>12.8.5 Druckgefälle 459</p> <p>12.9 Standsicherheit des gestützten Schlitzes 460</p> <p>12.9.1 Zutritt von Grundwasser in den Schlitz 460</p> <p>12.9.2 Innere Standsicherheit 465</p> <p>12.9.3 Unterschreiten des statisch erforderlichen Stützflüssigkeitsspiegels 469</p> <p>12.9.4 Äußere Standsicherheit, Allgemeines 470</p> <p>12.9.5 Äußere Standsicherheit, Stützkraft 473</p> <p>12.9.6 Äußere Standsicherheit, Erddruckkraft 477</p> <p>12.9.7 Äußere Standsicherheit, Fälle ohne erforderlichen Nachweis 480</p> <p>12.10 Standsicherheit der erhärteten Wand 482</p> <p><b>13 Aufgelöste Stützwände 484</b></p> <p>13.1 Allgemeines 484</p> <p>13.2 Zulässige Böschungswinkel nach DIN-Normen 485</p> <p>13.2.1 DIN 4084, DIN 1054 und DIN EN 1997-1/NA 485</p> <p>13.2.2 DIN 4124 488</p> <p>13.3 Grundlagen 493</p> <p>13.4 Raumgitterwände 494</p> <p>13.4.1 Allgemeines 494</p> <p>13.4.2 Regelwerke 494</p> <p>13.4.3 Begriffe 494</p> <p>13.4.4 Einsatzvorteile und Anwendungsbereiche 495</p> <p>13.4.5 Planung und Gestaltung 496</p> <p>13.4.6 Gründung 497</p> <p>13.4.7 Verfüll- und Hinterfüllboden 498</p> <p>13.4.8 Verformungen der Wand 498</p> <p>13.4.9 Einwirkungen auf Gesamtbauwerk 499</p> <p>13.4.10 Einwirkungen an den Raumgitterzellen 500</p> <p>13.4.11 Nachweise zur äußeren Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit 501</p> <p>13.4.12 Nachweise zur inneren Standsicherheit 502</p> <p>13.5 Bewehrte Erde 505</p> <p>13.5.1 Allgemeines 505</p> <p>13.5.2 Regelwerke 506</p> <p>13.5.3 Konstruktionsprinzip 506</p> <p>13.5.4 Anforderungen an den Füllboden508</p> <p>13.5.5 Anforderungen an den Hinterfüll- und Überschüttboden 510</p> <p>13.5.6 Anforderungen an die Bewehrungsbänder 510</p> <p>13.5.7 Anforderungen an die Außenhaut 511</p> <p>13.5.8 Nachweise zur äußeren Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit 511</p> <p>13.5.9 Innere Standsicherheit, Nachweis der Bewehrungsbänder 514</p> <p>13.5.10 Innere Standsicherheit, Nachweis der Anschlüsse an die Außenhaut 518</p> <p>13.6 Bewehrung mit Geokunststoffen 519</p> <p>13.6.1 Allgemeines 519</p> <p>13.6.2 Regelwerke 520</p> <p>13.6.3 Einteilung von Geokunststoffen520</p> <p>13.6.4 Einsatzgebiete von Geokunststoffen 521</p> <p>13.6.5 Allgemeines und Begriffe zum Bewehren mit Geokunststoffen 522</p> <p>13.6.6 Anforderungen an das Material bewehrter Konstruktionen 523</p> <p>13.6.7 Konstruktive Gestaltung und Herstellung bewehrter Geländesprünge 525</p> <p>13.6.8 Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit bei Stützkonstruktionen 527</p> <p>13.6.9 Tragfähigkeitsnachweise (um Stützkonstruktion verlaufende Gleitlinien) 528</p> <p>13.6.10 Tragfähigkeitsnachweise (durch Stützkonstruktion verlaufende Gleitlinien) 529</p> <p>13.6.11 Nachweis der Frontausbildung 532</p> <p>13.7 Bodenvernagelung 533</p> <p>13.7.1 Allgemeines 533</p> <p>13.7.2 Regelwerke 536</p> <p>13.7.3 Konstruktionsprinzip und Herstellung 537</p> <p>13.7.4 Vorteile und Grenzen der Anwendung 540</p> <p>13.7.5 Trag- und Verformungsverhalten 542</p> <p>13.7.6 Nachweis der äußeren Standsicherheit 542</p> <p>13.7.7 Nachweis der inneren Standsicherheit, Regelprofil 544</p> <p>13.7.8 Nachweis der inneren Standsicherheit mit zwei starren Bruchkörpern 545</p> <p>13.7.9 Bemessung der Spritzbetonschale 548</p> <p><b>14 Europäische Normung in der Geotechnik 549</b></p> <p>14.1 Allgemeines 549</p> <p>14.2 Deutsche und europäische Normung 549</p> <p>14.3 Eurocode 7 551</p> <p>14.3.1 Nationaler Anhang (NA) 551</p> <p>14.3.2 DIN EN 1997-1 ergänzende Deutsche Normen und Empfehlungen 552</p> <p>14.4 Europäische geotechnische Ausführungsnormen 552</p> <p>14.5 Weitere europäische geotechnische Normen 553</p> <p>14.6 Bauaufsichtliche Einführung 553</p> <p>14.6.1 Allgemeines 553</p> <p>14.6.2 Übergang von deutscher auf europäische Normung 555</p> <p>Literaturverzeichnis 556</p> <p>Firmenverzeichnis 576</p> <p>Stichwortverzeichnis 579</p> <p>Inserentenverzeichnis 594</p>

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Finite-Elemente-Methoden im Stahlbau
Finite-Elemente-Methoden im Stahlbau
von: Rolf Kindmann, Matthias Kraus
PDF ebook
52,99 €
Stahlbau
Stahlbau
von: Rolf Kindmann
PDF ebook
52,99 €
Bauphysik - Klima Wärme Feuchte Schall
Bauphysik - Klima Wärme Feuchte Schall
von: Peter Häupl
PDF ebook
34,99 €