cover.eps

Title

EINFÜHRUNG

HALLO, APP-PROGRAMMIERER DER ZUKUNFT!

ÜBER DEN MIT APP INVENTOR 2

Das Programm, mit dem du Apps für dein Smartphone entwickeln kannst, heißt: MIT App Inventor 2. MIT steht dabei für Massachusetts Institute of Technology, was eine große und ziemlich berühmte amerikanische Universität ist. App Inventor heißt auf Deutsch übersetzt »App-Erfinder«.

Der MIT App Inventor 2 hat einige tolle Eigenschaften. Das Programm …

Der App Inventor wurde ursprünglich von Google entwickelt und steht seit 2010 App-Entwicklern in der ganzen Welt zur Verfügung. 2012 wurde der App Inventor von Google an das MIT übergeben und heißt seitdem MIT App Inventor. Die aktuelle Version heißt MIT App Inventor 2.

Weltweit erstellen (programmieren) wahnsinnig viele Menschen, hauptsächlich Informatikerinnen und Informatiker, kleine und auch große Programme für den Computer oder auch Apps für das Smartphone. Darum sind die meisten Programme dazu in Englisch und es ist sehr gut, wenn auch du schon ein wenig Englisch sprechen bzw. lesen kannst. Aber keine Sorge, bei neuen oder schwierigen Wörtern helfen wir dir, indem wir die Begriffe für dich übersetzen. Das sieht dann zum Beispiel so aus: »book« (auf Deutsch »Buch«) oder auch einfach nur (»Buch«).

ÜBER DIESES BUCH

Wir – Nadine und Thiemo – wollen dir mit diesem Buch zeigen, wie einfach du selbst Apps erstellen kannst und vor allen Dingen, wie viel Spaß dies macht.

Da man – wie so oft – am Anfang etwas mehr Hilfe braucht, werden wir gemeinsam die ersten Schritte gehen. Dazu werden wir als Erstes …

Danach hast du mehrere Möglichkeiten. Wir haben für dich ­Anleitungen zu unterschiedlich schwierigen Apps erstellt. Du kannst also wählen zwischen

Wenn du dich noch nicht so genau einschätzen kannst, empfehlen wir dir, bei den Apps für Einsteiger zu beginnen und dich dann zum App-Experten hochzuarbeiten.

Übrigens bieten wir dir auf der Webseite des Verlags einige Illustrationen und zwei Sound-Dateien an, mit denen du deine Apps gestalten kannst: www.wiley-vch.de/publish/dt/books/ISBN3-527-71338-7.

ÜBER DICH

Du musst für dieses Buch nicht programmieren können! Was du benötigst …

Vermutlich hast du schon öfter am Computer gearbeitet und weißt, wie man Dinge (z. B. Bilder) speichert. Wenn du unsicher bist, frage bitte immer deine Eltern oder jemand anderen um Hilfe.

ÜBER DIE SYMBOLE, DIE WIR IN DIESEM BUCH VERWENDEN

Dir werden in diesem Buch öfter verschiedene Symbole begegnen. Damit wollen wir dir besonders wichtige Sachen mitteilen oder auch Tipps mitgeben:

Hervorgehobene Textteile lenken deine Aufmerksamkeit auf eine Abbildung.

image Damit du dich in größeren Abbildungen zurecht-findest, gibt es noch ein weiteres Symbol, näm­lich die Lupe. Diese zeigt dir jeweils an, wo die wichtigen Stellen im Bild sind.

KAPITEL 1

SMARTPHONE-APPS

image

WAS SIND EIGENTLICH SMARTPHONE-APPS? Die Wörter Smartphone und App begegnen dir ja eigentlich jeden Tag, aber bei den vielen ähnlichen Begriffen ist es manchmal schwierig, den Überblick zu behalten. Dabei wird dir dieses Kapitel helfen.

Nach diesem Kapitel wirst du wissen,

WAS IST EIN SMARTPHONE?

Fangen wir mal ganz vorne an. Was bedeutet eigentlich Smartphone? Das Wort »Smartphone« kommt aus dem Englischen und besteht aus zwei Teilen – nämlich dem Wort »smart« und dem Wort »phone«.

Ein Smartphone ist also ein intelligentes Telefon. Auch mit einem klassischen Telefon oder Handy kannst du telefonieren, aber ein Smartphone kann noch einiges mehr.

Typische Eigenschaften von Smartphones sind

Ein Touch-Display ist ein Bildschirm (auf Englisch »Display«), der auf Berührungen (»Touch«) reagiert. Das macht es möglich, dass du das Smartphone mit deinen Fingern bedienen kannst.

Die Apps werden wir uns im nächsten Abschnitt genauer ­ansehen.

Die Sensoren machen das Smartphone aber erst wirklich smart. Ein Smartphone hat viele Sensoren. Die Sensoren, die alle Smartphones haben, sind der Beschleunigungssensor, der Lagesensor, der Lichtsensor und der GPS-Empfänger.

Die vier Sensoren können verschiedene Dinge registrieren und dies an die Recheneinheit (praktisch so etwas wie das Gehirn) des Smartphones weitergeben. Hier findest du eine kleine Auf-listung über die Fähigkeiten der Sensoren.

WAS IST DER UNTERSCHIED ZU EINEM TABLET?

Ein Tablet ist größer als ein Smartphone und du kannst mit einem Tablet auch meistens nicht telefonieren. Das Wort »Tablet« bedeutet aus dem Englischen übersetzt Notizblock oder Schreibtafel.

Ein Tablet besitzt meist die gleichen Sensoren wie ein Smartphone. Ein Tablet wird aufgrund seines größeren Bildschirms häufig dazu verwendet, Texte zu lesen oder Videos zu schauen. Auch das Betrachten von Internetseiten geht mit einem größeren Bildschirm viel besser. Zum Telefonieren müsstest du dir aber das ganze Tablet ans Ohr halten. Da das unhandlich ist und auch ziemlich lustig aussieht, haben viele Tablets keine Telefonfunktion.

Smartphones und Tablets gibt es in ganz vielen verschiedenen Größen. Welche Smartphonegröße für dich die richtige ist, hängt davon ab, wofür du das Smartphone benutzt.

WAS IST DER UNTERSCHIED ZU COMPUTERN UND LAPTOPS?

Smartphone und Tablets hast du kennengelernt. Was haben diese aber jetzt mit Computern und Laptops zu tun? Ziemlich viel. Smartphones und Tablets sind praktisch kleine Computer. Smartphones, Tablets und Laptops sind einfacher mitzunehmen als klassische Computer, da sie einen eingebauten Akku

Computer und Laptops sind in erster Linie zum Arbeiten, manchmal auch zum Spielen gedacht. Mit beiden kannst du meist nicht telefonieren. Dafür sind sie in der Regel leistungsstärker und haben mehr Speicherplatz. Somit sind sie besser für größere Programme oder das Verarbeiten von großen Datenmengen geeignet.

image

Ein weiterer wichtiger Unterschied sind die Eingabegeräte. Smartphones und Tablets kannst du direkt mit deinen Fingern auf dem Display bedienen, Computer und Laptops bedient man meist mit einer Tastatur und einer Maus. Ein klassischer Computer besteht dabei aus mehreren Einzelteilen. Er hat auch noch einen Monitor, der mit Kabeln an den Computer angeschlossen wird.

Da sowohl Computer als auch Smartphones ihre Vor- und Nachteile haben, gibt es immer mehr Geräte, sogenannte Convertibles, die eine Mischform aus Tablet und Laptop darstellen.